Zukunftskonferenzen

ZUKUNFT. STRATEGIE. METHODE.

ZIELGRUPPE

Profit- und Non-Profitorganisationen,
Städte und Gemeinden
Unternehmen
Abteilungen
Projektgruppen

PRAXISNUTZEN

Um den stetigen Lebensatem eines Unternehmens oder einer Organisation zu erhalten, braucht es Veränderungsbereitschaft und Beweglichkeit aber auch Strategien und Ideen, die möglichst von einer breiten Basis getragen werden. All das erzeugen Sie durch die Verwendung einer Methode wie der Zukunftskonferenz. Zukunftskonferenzen sind strategische Großprojekte, die in übergeordnete Fragestellungen die Ideen und Vorschläge aus allen Unternehmensbereichen einfließen lassen.

Teilnehmer sind Vertreter aus relevanten Abteilungen und Führungsebenen. Optimal, um globalere Veränderungen einzuleiten und voranzutreiben.

Gleich, ob es um den Wandel innerhalb einer Abteilung, eine Umstrukturierung der Gesamtorganisation, die Planung größerer Projekte oder Städte- und Gemeindeplanungen geht: Diese Methode überzeugt durch ihre Schlichtheit, Geschwindigkeit und Anschubkraft.

Zukunftskonferenzen sind ein zielorientiertes Mittel, das selbst streitende Gruppen und ihre Interessen in einem Raum vereint. Sie führen zu ganz konkreten Maßnahmen- und Umsetzungsplänen.

UNMITTELBARER NUTZEN

Führt zu konkreten Zielen und
Umsetzungsmaßnahmen
Schnelle Methode
Erzeugt hohe Mobilisationskraft und
Handlungsaktivität
Ziele werden von einer breiten Basis getragen
Minimiert Widerstände gegen Veränderungen
Vergrößert gemeinsames Verantwortungsgefühl

ORGANISATION

Ein bis Drei Tage, als geschlossene Veranstaltung für 25 bis 120 Teilnehmer geeignet. Detailliertere Informationen entnehmen Sie dem ausführlichen PDF.